ARTLAND DRAGONS: Änderungen auch im Kader geplant | Pressemitteilung der Artland Dragons schadet Image von Florian Hartenstein

ARTLAND DRAGONS: Änderungen auch im Kader geplant | Pressemitteilung der Artland Dragons schadet Image von Florian Hartenstein

Quakenbrück (hs) – Gestern stellte sich heraus, dass Florian Hartsteins Amt des Co-Trainers bei den Artland Dragons niedergelegt wurde. Neben der überraschenden Veränderung im Trainergespann sollen nun auch Veränderungen im Kader folgen.

Spieler aus Osteuropa im Visier

Laut unserer Informationen haben die Artland Dragons Interesse an einem Neuzugang. Demnach soll ein osteuropäischer (Lettland) Spieler “im Visier” der Artländer stehen.

Pressemitteilung der Artland Dragons schadet Image von Florian Hartenstein

Der gestrigen Pressemitteilung  der Artland Dragons war zu entnehmen, dass die Veränderung innerhalb des Trainerstabs einem Wunsch von Florian Hartenstein geschuldet sei.  “Florian kam kurz vor Weihnachten mit der Bitte auf uns zu, sich wieder mehr um die NBBL und die Jugendförderung kümmern zu wollen. Auch wenn wir ihn gerne weiter mit dabei gehabt hätten, möchten wir seinem Wunsch natürlich entsprechen.”, lässt sich der Geschäftsführer, Marius Kröger, zitieren.

Abgesehen von der gestrigen Farce, in der Florian Hartenstein nicht einmal selbst zu Wort kommt,  lässt es der Verein auch noch so aussehen, als ob der bisherige Co-Trainer plötzlich das Team im Stich lässt. Wird der Pressemitteilung Glauben geschenkt, sagt sie zumindest genau das aus – für einen Wunsch lässt Florian Hartenstein das Team in einer wichtigen Phase während des Neuaufbaus im Stich. Auf unsere Frage, ob er das Team für seinen eigenen Wunsch im Stich ließe, antwortete er emotional: “Das ist totaler Schwachsinn.” (Selbbstverständlich so zu verstehen, dass Florian Hartenstein unsere Frage für “totalen Schwachsinn” gehalten hat.)

Denn, er würde es nicht tun. Er würde das Team nicht so im Stich lassen, wie von den Artland Dragons dargestellt.

Dragan Dojcin nun HeadCoach mit alleiniger Leitung.

Dragan Dojcin nun HeadCoach mit alleiniger Leitung.

Zu professionell scheint uns seine Person, als dass man Florian zutraue, das er das von ihm selbst aufgebaute Team für einen bereits durchlebten und “simplen” Wunsch mit großen Lücken und möglichen Folgen zurücklasse.

Er selbst war es, der sich vor der Saison für Spieler – und vor allem – für den Trainer stark machte und sich um sie bemühte. “Ich bin mir sicher, dass ich das passende Puzzleteil (Dojcin)  für den Posten des HeadCoachs gefunden habe.”, antwortete Hartenstein noch vor der Saison, auf unsere Frage, wer das Traineramt in Quakenbrück übernehmen werde.  “Die Spielphilosophie und die Einbindung unserer Jugendspieler gehören zu den Punkten, von denen ich meine Wahl des Trainers stark abhängig mache und gemacht habe”, führte Hartenstein damals weiter fort.

Hinzu kommt, dass er mit einem Rücktritt auch den verwirklichten Traum eines jeden BasketballCoaches und Vaters, Einfluss auf den sportlichen Werdegang des eigenen Sohnes zu haben, zerstört hätte. Dass “nur” eine Übergangslösung für den Posten des Co-Trainers vorgestellt wurde, sagt zudem weiter erschwerend aus, dass, angenommen, Florian hätte den Wunsch tatsächlich wie von den Artland Dragons geschildert geäußert, er sich keine Gedanken über die sehr nahe Zukunft des Vereins gemacht habe.

Zu viel Negatives und Unprofessionalität brachte die gestern veröffentlichte Pressemitteilung für Florian Hartenstein, der vor Beginn der Spielzeit 15/16 sogar verschiedene Angebote als HeadCoach von höherklassigen Teams ablehnte, mit sich, als dass wir ihr hätten Glauben schenken können.

Letztendlich ist es ein gescheitertes Trainer-Projekt, das nicht wie gewünscht funktionierte. Denn das ist es: Ein gescheitertes TrainerProjekt. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.



Related Articles

QTSV – Heutige Mitgliederversammlung soll Licht in’s Dunkle bringen

Quakenbrück – Am heutigen Dienstag, den.30.Juni 2015, findet im Vereinslokal Thöle in der Langen Straße 26 in Quakenbrück eine außerordentliche Mitgliederversammlung des

“Isaiah Hartenstein is an amazing Prospect” – Eurohopes lobt “BWB-Camp” Leistung von Quakenbrücker Jugendspieler

Gran Canaria – Das von der NBA organisierte Mega-Event, das “Basketball Without Borders”-Camp, schlug letzte Woche auf Gran Canaria seine

VIDEO – Vice Sports nimmt Basketball-Metropole Quakenbrück unter die Lupe

Quakenbrück (hs) – VICE SPORTS zeigt das Leben eines Basketballers, der mit Zocken in Quakenbrück seine Brötchen verdient. Sehr, sehr

1 comment

Write a comment
  1. Pete
    Pete 6 Januar, 2016, 10:50

    Hier wird doch nun reichlich über die Stränge geschlagen!
    Die Vorgänge lösen Verwunderung aus und jedem, der etwas näher am Basketball in QB dran ist, wird bewusst sein, dass nicht alles Gold ist was glänzt, aber diese Ausführungen sind nicht mehr als Öl ins Feuer zu gießen.

    Interessant wäre vor allem eine schlüssige Argumentation wie der angeblich so große Imageschaden zustande kommt?

    Reply this comment

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Mehr in Artland Dragons
ArtlandDragons_quer
ENTHÜLLT: Veränderung im Trainerstab der Artland Dragons eine Degradierung von Florian Hartenstein, kein eigener Wunsch

Quakenbrück (hs) – Am heutigen Montagnachmittag veröffentlichten die Artland Dragons die Meldung, dass Florian Hartenstein von seinem Amt als Co-Trainer zurückgetreten ist.

Schließen