Artland Dragons: Der verloren geglaubte Sohn kehrt zurück – mit ihm auch die Fans und der Erfolg?

Artland Dragons: Der verloren geglaubte Sohn kehrt zurück – mit ihm auch die Fans und der Erfolg?

Quakenbrück (hs/nh) – Knapp zwei Tage nach der enttäuschenden Niederlage gegen den 11.-Platzierten aus Wolfenbüttel haben die Artland Dragons “die Reißleine gezogen” und ihren Headcoach, Dragan Dojcin, vorzeitig von seinen Aufgaben freigestellt. Als Grund gab der Verein per Pressemitteilung am gestrigen Montag die zu wenig konstanten Leistungen der vergangenen Wochen an. Mit Florian Hartenstein kehrt der verloren geglaubte Sohn und ehemalige Co-Trainer in den professionellen Trainerstab zurück. Zusammen mit Christian Greve, dem Assistant Coach der clubeigenen JBBL-Mannschaft, bildet Hartenstein das neue Trainergespann – sehr zu Freuden der Fans.

Zu viele negative Schlagzeilen unter Dojcin

Den erfreulichen Nachrichten und fünf Siegen zu Beginn der Saison 2015/2016 folgten Zerwürfnisse mit dem Trainerstab und Spielern. Der überraschenden und frühen Trennung von seinem damaligen Co-Trainer, Florian Hartenstein, folgte die zu frühe “Flucht” des bis dato konstantesten und erfolgreichsten Spielers Isaiah Hartenstein zum litauischen Top-Club Zalgiris Kaunas. Zusätzlich verlor Dojcin innerhalb der Fangemeinde immer mehr an Glaubwürdigkeit, hatte Dojcin eines seiner Versprechen, die jugendlichen Spieler mit Einsatzminuten auszurüsten, gleich mehrmals gebrochen.

Ruhig wurde es um den serbischen Headcoach der Artland Dragons nie, leistete er sich doch auch sportlich zu viele Fehltritte. Die beiden jüngsten blamablen Niederlagen gegen die Kangaroos aus Iserlohn (70:95) und Herzöge Wolfenbüttel (87:69) waren letztendlich ausschlaggebend. Auch, wenn nicht Vergessenheit geraten darf, dass Dojcin im vergangenen Spiel auf drei seiner Leistungsträger verzichten musste (Kenneth Cooper, Gregory Graves, Jonathan Meshgna allesamt verletzt), so war die Deutlichkeit beider Niederlagen zu groß, als dass das Ziel Aufstieg weiter ambitioniert und glaubwürdig hätte verfolgt werden können.

Entlassung Dojcins ein deutliches Signal der Geschäftsführung – Reaktion der Fans wird “sehr wichtig”

Zum ersten Mal in der Geschichte des Quakenbrücker Basketballs wurde ein Trainer der Artland Dragons offiziell von seinen Aufgaben vorzeitig freigestellt. Solch eine Entscheidung erfordert einiges an Mut. Auch wenn Geschäftsführer Marius Kröger die Entscheidung nicht alleine getroffen haben wird, so war er es, der die Nachricht erstmalig verkündete – und so dem Wunsch vieler Fans nachkam. Dass sich die momentane Situation dadurch nicht auf Anhieb verbessert, dürfte jedem engagierten und sportlich denkenden Fan klar sein. Dennoch entpuppt sich die Entlassung Dojcins mit zunehmender Zeit zur richtigen Entscheidung. “Es fühlt sich an, als hätten wir auf dem Weg nach oben (in die ProA) den nötigen Ballast verloren”, lässt sich ein langjähriger Fan zitieren. Und auch Sponsoren freuen sich über die mutige Handlung von Marius Kröger und seinen Kollegen. Andreas Tiemerding, langjähriger Wegbegleiter, Sponsor und Retter der Artland Dragons, äußerte sich in den sozialen Netzwerken mit folgenden Worten zu der öffentlich gemachten Entscheidung, sich von Headcoach Dragan Dojcin zu trennen: “Es wurde auch Zeit. Werde jetzt auch (wieder) zu den Spielen gehen. Freue mich schon, endlich mal wieder die Dragons anzufeuern.”

Eine Einstellung, die viele Fans und Sponsoren mit ihm teilen. Zahlreich war in den vergangenen Wochen und bereits vor Beginn der Saison zu entnehmen, dass viele der heimischen Fans ihre Artland Dragons erst dann wieder unterstützen, wenn Dojcin nicht mehr Trainer der Artland Dragons sein werde. Diese Fans stehen nun in der Pflicht, den laut verkündeten Worten Taten folgen zu lassen und der Geschäftsführung in den kommenden Wochen den Rücken zu stärken und zu zeigen, dass sie die richtige Entscheidung getroffen haben. Da kommt das Spiel gegen den größten Erzrivalen aus Oldenburg am Samstag grade recht. Was wäre es für eine unglaubliche und dennoch typische Geschichte für Quakenbrück, wenn die personelle Entscheidung um Dragan Dojcin bei einigen Akteuren nicht vorher geahnte Kräfte und bei den Fans die fast in Vergessenheit geratene lautstarke Unterstützung freisetzt und das Derby tatsächlich gewonnen würde? Nach dem Pokalsieg aus dem Jahr 2008 wäre das wohl der wichtigste Sieg der Vereinsgeschichte. Zwar gäbe es dann keinen Pokal, dafür aber das so sehr vermisste & wiedererstarkte WIR-Gefühl.

Artland Dragons nach wie vor unter den Top-3 der Liga, Basketsjäger Nummer 1

Auch wenn das Gemüt getrübt ist, so muss sich jeder Einzene weiter vor Augen halten, dass das Team sieben der letzten neun Partien gewann – und das sogar in Serie. Florian Hartenstein, der die Young Dragons in der JBBL (Jugendbasketballbundesliga) 2014 zum Rekord “eine Saison ungeschlagen” und zur Meisterschaft führte, hat nun eine komplette Woche Zeit sich mit dem Team zu vereinen und dieses auf den kommenden Gegner vorzubereiten. Die Ausfälle der bereits genannten Akteure wiegen schwer, unmöglich ist ein Sieg jedoch nicht. Allein der Blick auf die Tabelle verrät: Oldenburg steht mit lediglich einem Sieg mehr nur einen Platz vor den Artland Dragons.

Trotz der schwierigen letzten Wochen glauben wir daran, dass Quakenbrück seinem alten und neuen Trainer ein phänomenales Comeback und einen erfolgreichen Einstand wünscht und tatkräftig dabei hilft wieder gemeinsam zum Erfolg zurückzukehren. Nur zu gerne würden wir nächste Woche über eine volle Halle berichten und Deutschland zeigen, dass in Quakenbrück auch in den schwierigsten Momenten nicht der Kopf in den Sand gesteckt wird. Tickets für das mit Spannung erwartete Derby sind noch erhältlich. Werde Teil der Geschichte und unterstütze deine Stadt – so wie schon in den Jahren zuvor!



Related Articles

EINSCHALTEN: GermanHopes Blumbergs und Hartenstein mit perfektem Zusammenspiel gegen Recklinghausen

Quakenbrück – Roberts Blumbergs und Isaiah Hartenstein sind die aufstrebenden Stars in den Reihen der Artland Dragons. Letzten Spieltag haben sich die

VIDEO – Der Auftaktsieg in der Zusammenfassung!

Der Sieg der Artland Dragons in der Video-Zusammenfassung!

Neuer Coach – Quakenbrück greift mit Berliner Meister als Head Coach in der ProB an

Quakenbrück – Es scheint, als sei der erste langersehnte Schritt in die Gegenwart gerückt. Bezüglich der Trainer- und Teamfrage wird

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Mehr in Artland Dragons
2016-10-24-zweiter-heimsieg-wedel
Dreier und Assists: Dragons erringen zweiten Heimsieg

Die Artland Dragons haben am vergangenen Samstagabend vor 1985 Zuschauern in der Artland Arena mit 95:69 (41:41) gegen den SC

Schließen