Auswärtssieg! Löwen bezwingen RASTA Vechta zum Auftakt

Auswärtssieg! Löwen bezwingen RASTA Vechta zum Auftakt

Vechta/Braunschweig (pm/blb) – Was für ein Hammer! Die Basketball Löwen Braunschweig sind in die heute beginnende easyCredit BBL-Saison gleich mit einem Auswärtssieg gestartet. Mit 72:59 (43:27) bezwangen sie den mit erfahrenen BBL-Akteuren besetzten Aufsteiger RASTA Vechta und belohnten sich damit für eine tolle Teamleistung. Schon im ersten Viertel konnten die Löwen sich einen Vorsprung erspielen und zogen den Hausherren vor allem durch ihre starke Defensive den Zahn. Das Menz-Team überzeugte aber auch offensiv, indem es mannschaftsdienlich agierte und jeder Spieler zum Zug kam. Im dritten Viertel zogen die Löwen auf 21 Punkte davon und ließen sich den wichtigen Erfolg zum Auftakt nicht mehr nehmen. Vier Braunschweiger punkteten zweistellig. Dyshawn Pierre überzeugte mit einer Allround-Leistung von 16 Punkten, acht Rebounds, fünf Assists und vier Steals. Für Vechta wurde Frank Gaines mit 18 Zählern Topscorer.
Die Löwen waren vor allem über Geoffrey Groselle gut gestartet. Der Löwen-Center punktete aus dem Pick-and-Roll als auch beim Nachsetzen mit einem krachenden Dunking und sorgte für das 6:6 nach 3 Minuten. Als Nicolai Simon danach fünf Punkte in Folge markierte, waren die Löwen auf 11:6 davongezogen (4. Minute). Anschließend suchten sie etwas weniger den Weg zum Korb und ihre Würfe von draußen wollten nicht fallen. Dadurch kamen die Hausherren wieder heran und konnten auch kurz in Führung gehen (14:13, 8. Minute). Aber eine gute Defensivleistung gepaart mit einem stark aufspielenden Dyshawn Pierre sorgten mit dafür, dass das Frank Menz-Team zum Ende des Viertel mit 23:16 vorne lag.

Loewe of the Match: Carlos Medlock - 11 Points 5 Assists 3 Rebounds

Loewe of the Match: Carlos Medlock – 11 Points 5 Assists 3 Rebounds

Jannik Freese & Co. konnten ihren Vorsprung auf neun Zähler ausbauen (25:16, 11. Minute), hatten dann aber mehrere Angriffe in Folge etwas Pech beim Abschluss. So holte sich Geoffrey Groselle zum Beispiel einen Offensiv-Rebound, versenkte den Tip-In-Dunk aber nicht. Die Löwen blieben in dieser Phase drei Minuten lang ohne Korberfolg, ehe Carlos Medlock einen wichtigen Dreier zum 28:22 für sein Team traf (14. Minute). Der gab den Löwen wieder mehr Sicherheit, die sich jetzt angeführt von ihrem aufdrehenden Spielmacher prompt einen zweistelligen Vorsprung erspielten. Bis zur Halbzeit übernahm das Menz-Team komplett die Kontrolle über das Spiel und setzte sich auf 43:27 ab!

Zurück auf dem Parkett hatte Vechta zunächst den etwas besseren Rhythmus und konnte auf 34:45 verkürzen (22. Minute). Aber die Löwen, jetzt mit Carlton Guyton als Point Guard auf dem Parkett, behielten die Ruhe. Zuerst war Guyton selbst aus einem Schnellangriff heraus erfolgreich, anschließend setzte er Tim Schwartz in Szene, der einen zu diesem Zeitpunkt wichtigen Dreier zum 54:38 versenkte (25. Minute). Jetzt waren die Löwen wieder richtig in der Spur und spielten weiterhin stark als Team: Ein Dreier von Nicolai Simon hier, ein Korbleger von Geoffrey Groselle da – und die Führung betrug satte 21 Punkte!

Beim Stand von 61:43 ging es für das Menz-Team ins letzte Viertel. Es dauerte fast zwei Minuten bis die ersten Punkte in diesem Abschnitt fielen. Vechta eröffnete, woraufhin Dyshawn Pierre aber sofort nachlegen konnte. Der starke Löwen-Forward ließ die mitgereisten Braunschweiger Fans im RASTA Dome durch einen Dunking mit Foul gleich noch einmal jubeln und schraubte den Vorsprung für sein Team erneut auf 21 Punkte hoch (68:47, 34. Minute). Spätestens jetzt war klar, dass der erste Löwen-Sieg gleich zum Auftakt der neuen BBL-Saison perfekt war! Nicolai Simon & Co. ließen die letzten Minuten der Partie nur noch austrudeln und entschieden das Spiel mit 72:59 für sich!

Die Viertel im Überblick: 16:23, 11:20, 16:18, 16:11.

Trainerstimmen zum Spiel:

Frank Menz (Basketball Löwen Braunschweig): Ich kann mit Andreas mitfühlen, unter diesem Druck zuhause mit den Erwartungen und Hoffnungen der Fans, versucht man natürlich das Ergebnis lange offen zu halten. Unsere Spieler haben daran geglaubt, dass sie hier gewinnen können und ich bin nach unserer Vorbereitung sehr stolz darauf, wie mein Team hier heute aufgetreten ist. Der Sieg war wichtig, aber wir stehen noch am Anfang der Saison.

Andreas Wagner (RASTA Vechta): Danke für die Worte, aber dafür kann man sich leider auch nichts kaufen. Man muss sagen, wir haben klar gegen das bessere Team verloren. Wir haben einfache Körbe nicht gemacht, unsere Abläufe stimmen noch nicht und wir haben zu viele individuelle Duelle verloren. Ich denke so kann man den Spielstand erklären.

Basketball Löwen Braunschweig: Ebert n.e., Figge, Medlock 11 (5 Assists), Theis 4, Schwartz 6, Pierre 16 (8 Rebounds, 5 Assists, 4 Steals), Guyton 8 (6 Rebounds), Simon 10 (5 Rebounds), Freese 7 (5 Rebounds), Groselle 10 (6 Rebounds), Lagerpusch n.e.

RASTA Vechta: Gaines 18, Machado 6 (4 Assists), Searcy 4 (5 Rebounds), Geske (4 Assists), Bekteshi 3, Buckles 4, Herkenhoff n.e., Allen 7, Ehambe 6, Warech, Reischel n.e., Standhardinger 11 (8 Rebounds).



Related Articles

Löwen können Tübingens Dreierschützen nicht stoppen

Braunschweig (pm/blb) – Es war nichts mit dem ersten Heimsieg in dem vor allem so wichtigen Spiel gegen die WALTER

Löwen Braunschweig – Neues Betreuer-Team ist komplett

Braunschweig (pm/BLBR) – Der neue Löwen-Teambetreuer Christian Gwisdz könnte manch einem durchaus bekannt sein. Der 35-Jährige hatte beim BBL ALLSTAR Day

Spielverlegung: NordHoopsDerby zwischen Braunschweig und Göttingen vorverlegt auf 5. November

Braunschweig (pm/blb) – Das Heimspiel der Basketball Löwen Braunschweig gegen die BG Göttingen wurde auf Samstag, den 5. November 2016,

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Mehr in Löwen Braunschweig
2016-09-13-spielverlegung-nordhoopsderby
Spielverlegung: NordHoopsDerby zwischen Braunschweig und Göttingen vorverlegt auf 5. November

Braunschweig (pm/blb) - Das Heimspiel der Basketball Löwen Braunschweig gegen die BG Göttingen wurde auf Samstag, den 5. November 2016,

Schließen