Anzeige
Newsbild Rasta Vechta

78-101: HAUPTSTADT-HAUE FÜR RASTA VECHTA

Beim deutschen Vizemeister ALBA BERLIN hat RASTA Vechta am Mittwochabend weiteren Anschauungsunterricht von einem easyCredit BBL-Topklub erhalten. Die Gäste von Head Coach Pedro Calles verloren deutlich mit 78:101 (43:49), mussten den Favoriten nach der Halbzeit gewähren lassen. Schon am Samstag (20.30 Uhr, www.magentasport.de) wartet mit den EWE Baskets Oldenburg das nächste Spitzenteam auf die #alarmstufeorange.

Vor fast 7.400 Zuschauern in der Berliner Mercedes-Benz Arena kassierte RASTA Vechta im 3. Viertel den vorentscheidenden Lauf, ein 0:14 zum 43:64 (24. Minute). Ärgste Probleme bereitete dem Calles-Team dabei vom Jump bis zur Schlusssirene die ungemeine Treffsicherheit der Berliner von der Dreierlinie. ALBA netzte zwölf von 25 Versuchen ein, konnte sich so immer weiter absetzen. Zudem ärgerlich: Neben dem verletzten Robin Christen (Knieprellung) musste jetzt auch Kapitän Josh Young (Patellasehne) aussetzen.

Klicker hier, um die gesamte PM von Rasta Vechta zu lesen.

NordHoops berichtet über den professionellen Basketball aus Oldenburg, Vechta, Göttingen, Braunschweig, Hamburg (alle BBL), Bremerhaven, Quakenbrück, Rostock (alle ProA), Oldenburg Juniors, Wedel, Itzehoe (alle ProB) und informiert über Club-News, das Ligageschehen, Spielergebnisse, Leistungen, Transfers & Nachrichten. Zusätzlich erstellt NordHoops eigene exklusive und interessante Berichte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.