BELEGT: Fan-Support im Basketball nirgends so groß wie in NordHoops-Region

BELEGT: Fan-Support im Basketball nirgends so groß wie in NordHoops-Region

Vechta/Quakenbrück (hs) – “Basketball stehe in Deutschland im Schatten von Fußball und anderen Sportarten”, heißt es in der Heimat von Basketballlegende Dirk Nowitzki nun schon seit längerer Zeit. Doch die Basketballvereine aus Vechta und Quakenbrück verdeutlichen: Der Trend in der NordHoops Region ist ein ganz anderer.

Vechta und Quakenbrück noch keine Tabellenführer, trotzdem “on Top”

Sowohl die Fangemeinde aus Vechta als auch die der Artland Dragons führen die Tabelle der Zuschauerzahlen in der 2. bzw. 3. Liga an!

Mit 3140 Zuschauern genießt der Zweitliga-2. den Support von knapp 500 Fans mehr pro Spiel als die Metropole Hamburg. In Quakenbrück (2672) machen auf die 200.000-Einwohner Regiopole Rostock (1867) sogar 800 Fans den Unterschied.

Werden die Zahlen beider NordHoops-Vereine kombiniert, unterstützen bei jedem Heimspiel 5800 Fans den deutschen Basketball. Eine Zahl, die die NordHoops-Region zu einer Basketballmacht formt, die sich mit Bayern (ebenfalls 5800) misst und vor Großstädten wie Bonn (5300) oder Fankfurt (4900) befindet. Nur bei den Basketballgrößen in Ulm (6200), Bamberg (6800) und der Millionenstadt Berlin (9900) ist der Support bei Heimspielen größer.

Mit dem Support aus Oldenburg (5000) steht die NordHoops-Region sogar vor Berlin und ist somit die supportreichste Region in Deutschland (10800)!

In der Liga Tabelle ist Quakebrück nur noch zwei Siege hinter dem Tabellenführer aus Iserlohn auf dem 4. Tabellenplatz. Vechta lauert mit nur noch einem Sieg Rückstand auf Guido Grünheids Citizens aus Jena auf die Tabellenführung und greift diese heute Abend in Nürnberg an.

Rastas und Dragons auf dem “Weg nach oben”

Der gnadenlose Sieg Vechtas (2.) im Top-Spiel gegen den 3.-platzierten aus Gotha (88:63) war ebenso wegweisend wie der “Last-Second-Win” der Artland Dragons (5.) gegen Wolfenbüttel : Beide Vereine nehmen die auf sie zukommenden Kämpfe an und zeigen auf dem Weg zum Aufstieg eine zum Erfolg führende couragierte Leistung.

Zugegeben, ein Spiel mit einem Dreipunktwurf über zwei Verteidiger und bei Ertönen der Schlusssirene zu gewinnen, ist glücklicher, als einen +25-Sieg einzufahren. Doch was zählt, ist der Sieg. Was zählt, ist das, was ein Sieg immer mit sich bringt: Der wachsende Respekt des Gegners vor einem selbst.

Demnach spielen die Iserlohn Kangaroos heute nicht gegen die Artland Dragons, die im letzten Spiel glücklich in letzter Sekunde gewonnen haben, sondern gegen das Team, das den Tabellendritten geschlagen und reichlich Selbstbewusstsein getankt hat.

In Nürnberg wird auch nicht auf die 2.-platzierten Vechtaer gewartet, sondern auf die Rastas, die letzte Woche den vermeintlich starken 3.-platzierten aus Gotha zerstörten. Beide Spiele beginnen heute um 19.30 Uhr.

Wir wünschen allen mutigen Supportern eine gefahrlose Anfahrt.

 

 

 

 



Related Articles

JBBL – Quakenbrück gewinnt gegen Gießen

Quakenbrück – Das JBBL-Team der Artland Dragons ist seinem Traum einen Schritt näher gekommen. In einem nervenaufreibenden ersten Spiel der

MediCup in Bayreuth – Dragons gewinnen schon wieder gegen Bamberg

Bayreuth – Dass die Artland Dragons gut auf die Brose Baskets zu sprechen sind, ist nach der vergangenen Playoff-Serie nicht mehr von

VIDEO – Lawrence Hill blockt Tübinger Fastbreak in der Crunchtime

Tübingen – Lawrence Hill ist in der Saison schon des öfteren durch seine Dreier aufgefallen. Im Spiel gegen Tübingen zeigte

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Mehr in Artland Dragons, Rasta Vechta
RASTA Präsident Stefan Niemeyer (r.) hat allen Grund zur Freude
AUFSTIEG: Vechta zum Landesstützpunkt befördert | Nordclubs intensivieren Kooperation

Vechta – RASTA und die Stadt Vechta dürfen sich über die Beförderung zum „Landesstützpunkt Basketball“ vom Niedersächsischen Basketballverband freuen. Der

Schließen