Dragons empfangen Tigers aus Tübingen

Dragons empfangen Tigers aus Tübingen

Quakenbrück – Nun geht es auch im Artland endlich wieder los. Morgen Abend startet die neue Saison der Basketballbundesliga. Das erste Spiel bestreiten die Quakenbrücker zuhause gegen die Mannschaft aus Tübingen. Doch auf wen muss sich das Team von Head-Coach Tyorn McCoy einstellen?

Bereits in der vergangenen Spielzeit eröffneten die Artland Dragons die Saison gegen die WALTER Tigers aus Tübingen. Im eigenen Wohnzimmer verbuchten Antonio Graves und Co. damals einen ungefährdeten 78:60-Erfolg. Vor allem Kenneth Frease wusste zu überzeugen und konnte 17 Punkte gegen die Tigers erzielen. Der Amerikaner hat die Dragons allerdings verlassen – mit King und Seiferth stehen aber zwei Center in den eigenen Reihen, die es dem Gegner ähnlich schwer machen werden. Zusätzlich haben die Dragons das große Plus auf ihrer Seite: Im Gegensatz zu ihrem Gegner sind sie nämlich bereits eingespielt. Die Neuzugänge in Personen von Andreas Seiferth (von TBB Trier) und David McCray (Telekom Baskets Bonn) mussten sich “nur” in das vorhandene Spielsystem einfinden und diesem ihr Können hinzufügen.

Tübingen dagegen muss mit vier neuen Spielern in einem dünnbesetzten 10-Mann Kader erst zu ihrem System finden. Mit Tyrone Nash und Alex Harris haben die beiden Scoring-Leader der letzten Saison das Team verlassen. Ob die neuen Scorer ihrer Rolle also gerecht werden und den Dragons zusetzen können, ist fraglich. Zwar hat Quakenbrück das letzte Spiel gegen die Raubkatzen mehr als deutlich mit 104:64 verloren, allerdings ist neben Nash und Harris auch Joshua Young nicht mehr Aufgebot zu finden. Zusammen erzielten die drei beim Kantersieg 49 Punkte. Ein Spieler der geblieben ist, ist Aleksandar Nadjfeji. Der Routinier ist seit 2013 die Stimme des Teams und soll den Tigers Tübingen mit seiner Erfahrung erneut helfen den Klassenerhalt zu schaffen. Doch der zweimalige deutsche Meister ist heute 37 Jahre alt. Es ist also zu bezweifeln, dass er eine entscheidende Rolle spielen wird. Lediglich Bogdan Radosavljevic wird sich des Öfteren in den Vordergrund spielen. Bei der letztjährigen Saisoneröffnung erzielte der junge Center (11.07.93) 16 Punkte gegen das Team aus dem Artland.WALTER Tigers Tübingen

Auf den Seiten der Dragons findet sich nicht nur ein eingespieltes, sondern im Gegensatz zur letzten Saison, auch ein noch besseres und tiefer besetztes Team wieder. Bei dem Testspielsieg über die broseBaskets aus Bamberg stellten sie ihr Können das erste Mal unter Beweis (https://nord-hoops.de/medicup-in-bayreuth-dragons-gewinnen-schon-wieder-gegen-bamberg/). Zusätzlich kann Quakenbrück als einzige Mannschaft der Liga mit der  Starting-Five aus dem Vorjahr starten. Andreas Seiferth wird von der Bank kommend sein Debüt für die Dragons geben. Abzuwarten bleibt, ob der Dragons-Coach Bastian Doreth oder Neuzugang David McCray für David Holston ins Spiel bringen wird.

Das Artland ist heiß auf das erste Saisonspiel in der eigenen Halle. Eine spannende Partie wird es allerdings nicht geben. Mit zehn Spielern reist eines der kleinsten Teams der Liga nach Quakenbrück. Zwar stärkt den Wildkatzen ein Sieg über Ulm den Rücken (82:74), doch scheint bei Ulm noch ordentlich Sand im Getriebe zu stecken. Dragons deutlicher Sieg über die Basketball Löwen aus Braunschweig (85:62) ist da deutlich höher zu bewerten. Zusätzlich fehlt dem Kader von Tübingen-Coach Igor Perovic die individuelle Klasse. Als Viertelfinalist der vergangenen Saison muss Tübingen mit einer deutlichen Niederlage nach Hause geschickt werden.



Related Articles

VIDEO – Lawrence Hill blockt Tübinger Fastbreak in der Crunchtime

Tübingen – Lawrence Hill ist in der Saison schon des öfteren durch seine Dreier aufgefallen. Im Spiel gegen Tübingen zeigte

Thomas durchlebt unglückliches Saisonende – Erstrunden-Aus statt Meisterschaft

Nanterre – Brandon Thomas hatte mit dem JSF Nanterre zügig einen neuen Arbeitgeber gefunden. Von den gelöschten Artland Dragons ging es

Retterparty ein voller Erfolg – Besucher “spülten” Gelder in die Kasse des QTSVs

Quakenbrück – Gegen halb 12 nahm die gelungene Feier ihr Ende. Rund 1000 Menschen besuchten die Retterfete und genossen das von Herforder gesponserte Pils

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Mehr in Artland Dragons
ArtlandDragons_quer
MediCup in Bayreuth – Dragons gewinnen schon wieder gegen Bamberg

Bayreuth - Dass die Artland Dragons gut auf die Brose Baskets zu sprechen sind, ist nach der vergangenen Playoff-Serie nicht mehr von

Schließen