Dragons gewinnen Krimi nach zweifacher Overtime

Dragons gewinnen Krimi nach zweifacher Overtime

Quakenbrück (le) – WAS FÜR EIN SPIEL! Was für eine Dramatik! Was für ein Comeback! Aber auch: Was für Fehler?!

Das Spiel vor 2.240 Zuschauern begann für die Dragons optimal. Angeführt vom Starting Point-Gurad Basti Doreth, erspielten sich die Dragons schnell eine  Führung, die bis zum Viertelende Bestand hatte (17-20). Der Buzzerbeater mit der Sirene von Sean Armand sollte nicht der einzige am heutigen Abend bleiben.

Gerade Basti Doreth war es anzumerken, dass ihm die Rolle des Starters neues Selbstvertrauen gibt. Mit einem Dreier und einem schönen Zug zum Korb übernahm der deutsche Nationalspieler Verantwortung in der Offence. Im zweiten Viertel machte die Mannschaft von Tyron Mc Coy dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Mit dem Blick für den freistehenden Nebenmann, erspielten sie sich im Angriff immer wieder freie Würfe, die sie hochprozentig verwandelten – nur von Downtown wollte es noch nicht so laufen. Mit einem lowscoring Ergebnis ging es in die Halbzeitpause (30-39), aus der die Dragons besser starteten. Angeführt von Anthony King, der ein überragendes Spiel nach seiner langen Verletzungspause ablieferten, schraubten die Dragons ihre Führung auf 15 Punkte hoch (30-45). Gerade die Defence der Dragons wusste bis hierhin zu überzeugen. Aber Frankfurt wäre nicht Frankfurt, wenn sie sich nicht davon erholen würden. Mit einem 7-0 Lauf, in dem alle Punkte vom Point-Guard der Skyliners, Justin Cobbs, resultierten, schlossen die Frankfurter wieder auf. Mit einem 12 Punktevorsprung ging es in das Schlussviertel (53-41).
Eigentlich eine beruhigende Führung…

Aber der Abend sollte noch so einiges an Dramatik und Spannung bereithalten. Die Dragons der ersten drei Viertel waren nicht wiederzuerkennen. Die Souveränität, die in den ersten drei Abschnitten lediglich zu vier Ballverlusten führte, war komplett verschwunden. Es sah allerdings so aus, als ob der Kampfgeist der Skyliners umsonst gewesen sein sollte. Eine Minute vor Schluss erzielte Anthony King mit einem Mitteldistanzwurf seinen zehnten Zähler (61-57 + Ballbesitz). Durch unnötige Turnover in den letzten beiden Angriffen, die die Skyliners in Schnellangriffe und leichte Punkte ummünzten, schafften sie noch das Undenkbare (61-61). Verlängerung!

Diese begann spektakulär. Für Frankfurt. Mit vier Dreiern in Folge von vier verschiedenen Spielern ballerten die Frankfurter eine unaufholbar scheinende Führung heraus. Gerade der Dreier von Robertson zum 73-64 zwei Minuten vor Schluss vom Parkplatz hinter der Arena, sah wie der Todesstoß für die Dragons aus. Der Sarg der Dragons war schon unter der Erde als plötzlich Chad Toppert mit einer Schaufel in der Hand um die Ecke kam. Mit zwei erfolgreichen Dreiern und zwei Offensivrebounds buddelte Toppert die Dragons wieder aus und belebte sie wieder (73-73). Der Patient gab wieder Lebenszeichen von sich. Was für ein Wahnsinn!
Bezeichnend, dass der letzte Angriff durch einen leichtfertigen Fehler von Lawrence Hill den vorzeitigen Sieg kostete.
Wer vergessen hatte seine Herztabletten zu nehmen, musste es jetzt zwingend nachholen. Es wurde nämlich noch besser…

FRAPORT SKYLINERSDie zweite Overtime begann wie die erste – diesmal aber mit dem besseren Start für die Dragons. SiebzehnSekunden vor Schluss führten die Dragons mit 87-81 und Brandon Thomas stand an der Freiwurflinie. Genau der Richtige. Denkste…
Dem ansonsten sehr sicheren Thomas (83%) versagten an der Freiwurflinie die Nerven. Im folgenden Angriff zog der Energizer Tez Robertson zum Korb und erzielte ein And-One (80-83). Noch zwölf Sekunden. Jetzt nur noch den Ball in die eigenen Hände bekommen und foulen lassen. Aber wie schonmal erwähnt: Denkste…
Mit einer Pressverteigung wird Everett unter Druck gesetzt, der den Ball verliert. Von dort aus geht er zu Burtschi, der Cobbs an der Dreierlinie sieht, der direkt weiter auf Tez Roberston passt. Völlig freistehend haut der Veteran die Pille drei Sekunden vor Schluss durch die Reuse (87-87). Auszeit! Wer jetzt noch ruhig vor seinem TV oder Laptop sitzen konnte, ist entweder eingepennt oder sollte sofort einen Arzt aufsuchen.

Noch drei Sekunden. Genug Zeit, um einen Wurf abzufeuern. Graves beim Einwurf findet Totengräber Toppert in der Ecke, der selbstlos auf Graves ablegt und der, ja, wie sollen wir es sagen, beendet dieses verdammt geiles Baskteballspiel angemessen mit einem Buzzerbeater. Gerade Graves, der vorher das Meer vom Stand nicht getroffen hätte. Gerade Graves, der vorher die Bälle so weit neben dem Korb warf, dass an die ersten Reihen Schutzhelme verteilt wurden. Aber wie heißt es so schön: “Wer trifft, hat Recht!”

Genau solche Spiele sind es, die den Basketball ausmachen, die den Sport so geil machen. Keine Mannschaft darf sich zu keiner Zeit sicher sein und muss jederzeit alles geben!

Gerüchten zur Folge wird am Sonntag der Tatort im ersten ausfallen. Es soll die Wiederholung des Spiels gezeigt werden. Wenn Sie uns fragen: Die einzig, richtige Entscheidung!

 

Hier geht’s zum Buzzer Beater!!! NordHoops



Related Articles

ProB | 1. Spieltag – Wer gegen wen?

Am ersten Spieltag der ProB Saison 15/16 treffen die Mannschaften wie folgt aufeinander:  Baskets-Akademie Weser-Ems – Rostock Seawolves (14 Uhr)

SHOT CHART – Basti Doreth vs. Frankfurt

Frankfurt (hs) – In Abwesenheit von David Holston übernahm der deutsche Point-Guard, Bastian Doreth, die Rolle des startenden Lenkers und

Dragons Zuhause gegen Schwelm | Rastas empfangen Knights aus Kirchheim | Baskets morgen gegen deklassiertes Bayreuth

Die Rastas aus Vechta und die Dragons aus Quakenbrück führen die Tabelle der ProA/ProB an. Unterschiedliche Ligen, selbes Ziel. Beide

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Mehr in Artland Dragons
ArtlandDragons_quer
Chance auf einen großen Schritt Richtung Play-offs

Quakenbrück (le) - Am heutigen Dienstag treten die Artland Dragons um 19:30 (live bei telekombasketball.de) bei den Fraport Skyliners, um

Schließen