Mit Sieg im Rücken – Auf nach Gotha!

Mit Sieg im Rücken – Auf nach Gotha!

Gotha - Freitagabend steht das zweite Pflichtspiel der Saison auf dem Plan. Gegner der Rastas in der 400 Kilometer entfernten, fremden Halle sind die OeTTINGER Rockets aus Gotha.

Zur Saisoneröffnung unterlagen die Thüringer den finke baskets aus Paderborn knapp mit 70:72. Dabei wurde das Spiel nicht nur im letzten Viertel entschieden. Bereits im ersten Spielabschnitt leistete sich Gotha sechs Turnover und musste einem 17:0-Lauf der Gäste hinterherlaufen. Scheint, als würde der kommende Gegner schnell Probleme mit Drucksituationen bekommen. Eine gute Möglichkeit für Coach Stephen Arigbabu die Defensive seiner Rastas unter Beweis zu stellen. Wenn es Ahmad Smith und Co. gelingt, früh Druck auf den Ballführenden auszuüben, winken schnelle, einfache Punkte durch Fast-Breaks. Ob Stephen seinen Schützlingen das Pressing nahelegt ist allerdings fraglich. Zwar ist sein Team auch nach dem Sieg über Leverkusen Favorit, doch sind sie neu in der Liga. Falls der Coach ein Pressing seiner Mannschaft sehen möchte, wird er es erst nach dem ersten Viertel spielen lassen. Donald Lawson muss nach seiner Leistung gegen Leverkusen eine Schippe drauflegen. Im Spiel gegen Gotha steht er dem gleich großen Center Will Reinke gegenüber, der durch 13 Punkte und 14 Rebounds mit einem Double-Double in die Saison startete. Ebenfalls steht Gothas Pointguard, Carlton Guyton, im Fokus. Der Spielmacher bereitet seinen Gegnern durch schnelle Züge zum Korb immer wieder Kopfschmerzen und konnte so auch im Spiel gegen Paderborn 15 Punkte (6/13) erzielen. logo_oettinger-rockets-gotha

In der Offensive wird Rasta vor allem über Chase Griffin, Blanchard Obiango und Ahmad Smith versuchen zu scoren. Beim Sieg über die Giants aus Leverkusen erzielten die drei zusammen 30 Punkte. Vincent Bailey wird versuchen von der Bank zu helfen. Trotz seiner 13 Punkte gegen Leverkusen, muss er mehr auf seine Wurfauswahl achten. Sechs getroffene Würfe bei zwölf Versuchen ist okay – die Erfolgsquote müsste allerdings etwas höher sein. Neben Chase Griffin (0/4 3er) müssen auch die anderen Scharfschützen den Dreipunktwurf sicherer treffen. Im letzten Spiel fanden nur fünf von 18 Versuchen den Weg durch den Korb. Lediglich Amir Carraway konnte von der Dreierlinie überzeugen (2/3). Zwei weitere Dreier konnte Kevin Smit beisteuern (2/5).

Die Rastas treten die Reise mit einem Sieg im Rücken an. Gotha, die ihr erstes Heimspiel verloren haben, werden alles daran setzen im zweiten Heimspiel zu gewinnen. Gelingt es den Rastas allerdings die genannten Guyton und Reinke aus dem Spiel zu nehmen, wird der zweite Saisonsieg nicht in Gefahr sein. Let’s go Rasta – wir drücken die Daumen!

 



Related Articles

Auftakt nach Maß! Vechta gewinnt gegen Leverkusen

Vechta –  Besser hätte der Stadionsprecher das Spiel nicht einläuten können. “Ik glöw dat wi gewinn”, sprach er mehrmals laut

VIDEO – Rastas Highlights gegen White Wings Hanau (93:51)

Vechta – Rasta Vechta hat gleich zu Saisonbeginn für Furore gesorgt. Am ersten Spieltag haben Sie die White Wings aus

LESEN: Vechta spielt sich zurück in die Erfolgsspur | 91:60 Sieg gegen rent4office Nürnberg

Vechta – Nach den 2 verlorenen Partien infolge gegen Kirchheim und Hamburg empfingen die Rastafaris gestern den Tabellen-4. aus Nürnberg. Mit einem deutlich

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Mehr in Rasta Vechta
Rasta Logo 2013
Auftakt nach Maß! Vechta gewinnt gegen Leverkusen

Vechta -  Besser hätte der Stadionsprecher das Spiel nicht einläuten können. "Ik glöw dat wi gewinn", sprach er mehrmals laut

Schließen