Mit Sieg im Rücken nach Gießen

Mit Sieg im Rücken nach Gießen

Gießen – Nach dem Sieg über die Kirchheim Knights ist Rasta Vechta mit vier Siegen und vier Niederlagen auf dem zwölften Tabellenplatz. Klingt allerdings deutlich schlimmer als es bisher ist. Die Hamburg Towers sind mit fünf Siegen und fünf Niederlagen dritter.

Nach der Niederlage bei Science City Jena vergangenen Freitag gewann das Arigbabu-Team am Sonntagabend zuhause souverän mit 96:78 (51:35). Angetrieben von Chase Griffin, der in den ersten zehn Minuten 14 Zähler Kirchheim Knightserzielte,  dominierte Rasta von Beginn an das Spiel. Den Schlusspunkt zur 30:17-Viertelführung setzte Oliver Mackeldanz per Dunk.

Die Gäste aus Kichheim hatten Vechta wenig entgegenzusetzen und ließen erkennen, dass ihr Overtime-Spiel vom Freitag und die lange Fahrt ins Oldenburger Münsterland zu sehr in den Knochen steckten. Neben Griffin konnte Vincent Bailey (erneut) auftrumpfen. Mit 13 Punkten in Halbzeit eins brachte er den Dome mehrmals zum Jubeln. Nach zwanzig Minuten führte RASTA mit 16 Punkten (51:35).

Trotz mehrerer Fehler in der Defense und Offense zu Beginn des dritten Viertels, Vechta ruhte sich zu sehr auf dem Vorsprung aus, schafften es die Gäste nicht den Rückstand zu verkürzen. Zu stark hielten die Rastas in der Verteidigung zusammen. In der Offensive ließen sie sich auch nach schlechten Aktionen und einer Schwächelphase nicht aus dem Konzept bringen, und agierten als eine Einheit.

Letztes Viertel, gleiches Spiel. Es war einfach nicht zu holen für die Knights aus Kirchheim. Ex-Rasta Daniel Krause stand dafür insgesamt 17 Minuten auf dem Feld und wurde von den Vechtaer Fans bereits bei Ankunft frenetisch begrüßt. Er dankte es ihnen mit drei getroffenen Dreiern bei vier Versuchen. Dennoch ließ die Anzeigetafel einen deutlichen 96:78-Heimsieg aufleuchten.

Nun reisen Chase und Vincent, die das Spiel mit 22 und 21 Punkten beendeten, mit ihren Teamkollegen nach Gießen. Tip-Off ist Samstag um 20 Uhr. Gewinnen sie das Spiel, ruft das obere Tabellendrittel.

Gießen findet sich mit fünf SIegen und drei Niederlagen derzeit auf dem fünften Tabellenplatz.



Related Articles

Chris Fleming auf der Suche nach “Deutschlands Finest”

Wer schafft es ins Nationalteam? Wer schaut sich die Länderspiele vom Sofa aus an? Das Urgestein aus Quakenbrück, Chris Fleming,

Marleys in Vechta läuten letzte Woche der basketballfreien Zeit ein – Teamvorstellung um 21 Uhr

Vechta – In Vechta wird dem Saisonauftakt am kommenden Samstag schon seit geraumer Zeit heiß entgegen gefiebert. Rastas Cheerleader sorgen mit einer Party heute

LESEN: Vechta spielt sich zurück in die Erfolgsspur | 91:60 Sieg gegen rent4office Nürnberg

Vechta – Nach den 2 verlorenen Partien infolge gegen Kirchheim und Hamburg empfingen die Rastafaris gestern den Tabellen-4. aus Nürnberg. Mit einem deutlich

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Mehr in Allgemein, Rasta Vechta
ArtlandDragons_quer
Ab nach Crailsheim!

Crailsheim - Das nächste und somit achte Bundesligaspiel der Artland Dragons steht an. Am kommenden Samstag spielen die Quakenbrücker in fremder Halle

Schließen